Belm - NATO-Siedlung Powe

> zurück (NI-Karte)

> zurück (Liste)


Wohnungen errichtet: 648 WE

Wohneinheiten abgerissen: ja, unbekannt

Bauzeitraum: 1960er-Jahre


Nordöstlich von Osnabrück, in der Gemeinde Belm, wurde vom Bund in den 1960er-Jahren die „NATO-Siedlung“ mit 648 Wohneinheiten für britische Soldaten und ihre Familien errichtet.

Bis Mitte der 1980er Jahre lebten in der Siedlung die Briten quasi mit einer eigenen, abgeschlossenen Infrastruktur. Der Inselcharakter dieser Anlage wurde zudem durch das für die Gemeinde ungewöhnliche Höhenprofil von 8-geschossigen Hochhäusern, bzw. bis zu 5-geschossigen Wohnhauszeilen verdeutlicht.

Ende der 1980er Jahre zogen die Briten ab und es folgten in erster Linie Aussiedlerfamilien aus der ehemaligen Sowjetunion. Der Anteil von Aussiedlern und Migranten beträgt hier über 70%.

Quellen: siehe hier
               (externer Link, Gemeinde Belm)

  & eigene Beobachtungen

Fotos: T. Nagel (2009)